Get Adobe Flash player
Gottesdienst
So, 22. September 2019
10:30 Uhr - 12:00 Uhr
Bibelbetrachtung
Di, 24. September 2019
19:30 Uhr - 21:00 Uhr
Gottesdienst
So, 29. September 2019
10:30 Uhr - 12:00 Uhr
"Alle Dinge und selbst die liebsten Menschen sind uns von Gott nur auf Zeit gegeben."
Ludwig Köhler (1212)

Hilfe statt Abtreibung

Ein Liebesbrief an Dich !

Online-Bibel ...

Brennpunkt Nahost ...

csivideo

Israelnetz Audio ...

QR-Code

Beiträge

 

Gedanken zum September:

 
quote15_oeffnen.gifDurch das Meer führt dein Weg und deine Pfade durch große Wasser. Doch deine Fußspuren erkannte niemand.quote15_schliessen.gif

aus Psalm 77, 20 (Elberfelder Übersetzung)

D
as Titelbild zeigt die Rosstrappe bei Thale im Harz. Das ist ein beliebter Ausflugsort und zugebenermaßen ein „sagenhafter" dazu. Ein Märchen eben. Denn kein Pferd vermag im harten Stein solche Spuren zu hinterlassen.

Aber Gott soll im Wasser Spuren hinterlassen können? Spuren, die ein Mensch erkennen und auch noch folgen soll? Das ist ganz schön viel verlangt, weil schier unmöglich. Wirklich?

Es gab eine Zeit, da war es möglich! Als Gott das Volk Israel aus Ägypten befreite und durch das Schilfmeer in Richtung des Landes Israel führte. Da ließ Gott einen starken Wind wehen, der das Meer teilte und führte sein Volk durchs Meer. Gott selbst öffnete also den Weg in die Freiheit. Doch gehen musste das Volk selbst. Schritt für Schritt. Und Gott ging gleichsam voran. Er hinterließ zwar keine sichtbaren Spuren, doch der Pfad durchs Meer war Einladung und Aufforderung genug.

Diese alte Geschichte ist bis heute eine enorme Stärkung unseres Glaubens. Gott resigniert nie und vor niemandem. Er lässt Seine Kinder auch nicht im Stich. Und Er macht Mut, unsere Nöte und Anliegen Ihm ans Herz zu legen. Wenn du das auch möchtest – im Gegensatz zur Rosstrappe gibt es auf dieser Welt keinen Ort, zu dem wir pilgern können, um Seine Spuren zu sehen. Aber es gibt Gottes Wort, die Bibel. In ihr bezeugt der Vater im Himmel Seine Macht und Treue zu uns. Und dass er unser Vertrauen und unseren Glauben an Jesus Christus sucht, denn Jesus vermag zu helfen und selbst durch ein „Meer" von Ängsten und Nöten zu führen. „Auf Sein Wort hin" dürfen wir leben und handeln. Lasst uns zu denen gehören, die Seine Spuren erkennen!

In diesem Sinn wünschen wir allen Lesern einen gelingenden Monat September 2019.

Gemeindeinfo September