Gottesdienst
So, 21. Januar 2018
10:30 Uhr - 12:00 Uhr
Treff für Ältere
Di, 23. Januar 2018
15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Gottesdienst und Kindergottesdienst
So, 28. Januar 2018
10:30 Uhr - 12:00 Uhr
"Auf Golgatha ist die Sünde gerichtet und vergeben."
Friedrich Schloemann (789)

FCG-Highlights

FCG Audio-Predigt

Hier finden Sie eine Auswahl interessanter Predigten, die in unserer Gemeinde aufgezeichnet wurden.20172017-06-04, Matthias Poller[...]

Hilfe statt Abtreibung

Ein Liebesbrief an Dich !

Online-Bibel ...

Brennpunkt Nahost ...

csivideo

Israelnetz Audio ...

QR-Code
Tageslosung von Sonntag, 21. Januar 2018
Letzter Sonntag nach Epiphanias
Ich will deinen Namen preisen für deine Güte und Treue; denn du hast dein Wort herrlich gemacht um deines Namens willen.
Jesus betet: Ich habe ihnen deinen Namen kundgetan und werde ihn kundtun, damit die Liebe, mit der du mich liebst, in ihnen sei und ich in ihnen.
 

Idea - Aktuell

  • Mehrere katholische Theologen sprechen sich für eine Segnung gleichgeschlechtlicher Partner aus. Der stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Franz-Josef Bode, erklärte, das Thema dürfe „nicht einfach nur tabuisiert werden“.

  • Wer in Deutschland fastet, tut dies zumeist aus gesundheitlichen Gründen. Glaube und Religion spielen hingegen nur eine geringe Rolle. Die wichtigsten Fastenziele sind die Verbesserung der Gesundheit durch Entgiften, ein gesünderes und ein bewussteres Leben sowie Gewichtsreduktion.

  • Jedes Leben ist heilig. Diese Meinung vertrat US-Präsident Donald Trump in einer Videobotschaft zum 45. Marsch für das Leben in Washington. Er ist der erste amtierende Präsident, der sich auf diesem Weg an die Teilnehmer des Protestzuges gegen Abtreibung wandte.

  • Die „Ehe für alle“ verstößt gegen das Grundgesetz. Davon ist der Jurist Prof. Jörg Benedict überzeugt. Wie er auf einem Symposium des Aktionsbündnisses für Ehe und Familie „Demo für alle“ sagte, gingen die „Väter des Grundgesetzes“ davon aus, dass die Ehe eine auf Dauer angelegte Gemeinschaft von Mann und Frau ist.

  • Das Symposium des Aktionsbündnisses „Demo für alle“ zum Thema „Öffnung der Ehe – Folgen für alle“ am 20. Januar fand unter starkem Polizeischutz statt. Im Vorfeld hatten Gegner der „Demo für alle“ angekündigt, für die Teilnehmer die Tagung zu einem weiteren „Stalingrad“ zu machen.

Institut für Islamfragen

  • (Institut für Islamfragen, dh, 31.12.2017) In einem  Bericht der palästinensischen Zeitung „www.arab48.com“ vom 16.09.2017 wurde über ein aktuelles Rechtsgutachten des Predigers der al-Aqsa Moschee, Scheikh Akrama Sabri, berichtet. [...] Der Beitrag Israel: Prediger der al-Aqsa Moschee in Jerusalem fordert Palästinenser zur Ablehnung israelischer Lehrmaterialien an Schulen auf erschien zuerst auf Institut für Islamfragen.

  • (Institut für Islamfragen, dh, 31.12.2017) Auf dem Videoportal YouTube hat ein saudischer Pilot am 12.01.2017 erklärt, warum keine Flugzeuge Mekka/Saudi-Arabien überfliegen. Damit widerlegte er den im Internet verbreiteten Irrglauben, dass ein magnetisches Feld über Mekka, insbesondere über der über der Ka'ba in Mekka existiere, das das Fliegen der Flugzeuge dort unmöglich mache. [...] Der Beitrag Mekka: Keine Überflugrechte über Mekka erschien zuerst auf Institut für Islamfragen.

  • (Institut für Islamfragen, dh, 31.12.2017) Die syrische Social Media-Plattform „Furat“ hat am 31.10.2017 auf dem Videoportal YouTube das folgende Video veröffentlicht, das einige Unterschiede zwischen den Lebensverhältnissen in der syrischen Stadt Raqqa während und nach der Herrschaft der Terrororganisation IS in dieser Stadt schildert. [...] Der Beitrag Social Media-Plattform über die Zustände in der ehemaligen IS-Hochburg Raqqa erschien zuerst auf Institut für Islamfragen.

  • (Institut für Islamfragen, dh, 31.12.2017) Der arabische Fernsehsender „al-An“ hat am 30.08.2017 über hochsensible Dokumente berichtet, die die irakische Armee aus dem Besitz der Terrororganisation IS beschlagnahmt hat. [...] Der Beitrag Irak: Irakische Armee kann interne Dokumente des IS in Besitz nehmen erschien zuerst auf Institut für Islamfragen.

  • (Institut für Islamfragen, dh, 31.12.2017) „Boxen und Stierkampf gelten [aus islamisch Sicht] als verhasst und verboten. Denn Boxen führt zahlreiche Schäden herbei und beinhaltet große Gefahren, und der Stierkampf bedeutet unrechtmäßige Tierquälerei. ... “ [...] Der Beitrag Wie beurteilt der Islam die Sportarten Boxen, Ringen und den Stierkampf? erschien zuerst auf Institut für Islamfragen.